Mein gutes Recht

Das Magazin für den WDR

Mein gutes RechtVor Gericht und auf hoher See, weiß der Volksmund, ist man in Gottes Hand – was nichts anderes bedeutet, als dass unser Rechtssystem unverständlich, langwierig und möglicherweise sogar ungerecht ist. Grund genug, sich näher damit zu beschäftigen. Das haben wir getan!

Mit „Mein gutes Recht“, dem zivilrechtlichen Gegenstück zum erfolgreichen Kriminalreport, hat der WDR von 2010 bis 2012 den Zuschauern geholfen, sich in der Welt der behördlichen Anordnungen, der nachbarschaftlichen Streitigkeiten und gelegentlich auch der schwer verständlichen Urteile besser zurecht zu finden. Vielen Zuschauern konnten konkrete Lösungen geboten werden.

Marc Bator, bekannt als Nachrichtensprecher der „tagesschau“ im Ersten, hat „Mein gutes Recht“ moderiert. „Mein gutes Recht ist für mich auch eine Herzensangelegenheit“ sagt Marc Bator. „Jeder von uns kann schnell in eine Situation gelangen, in der er um sein gutes Recht fürchten muss. Und, wenn ich mit Freunden über die Sendung spreche, stelle ich fest, fast jeder kennt einen Fall aus seinem Bekanntenkreis, in dem das Recht mit Füßen getreten wurde. Wie heißt es oft so treffend: Sie wollen Ihr Recht – aber Sie bekommen ein Urteil“.

Die TV Plus produzierte im Zeitraum von 2010 bis 2012 3 Staffeln.